Hochzeitsbuch – oder doch ein Album?!

Fotografieren ist toll, bearbeiten mag ich auch gerne, aber der krönende Abschluss ist wirklich, die Bilder in einer hübsch zusammengestellten Art und Weise zu betrachten.

Ich gerate jedesmal in eine Art Freudentaumel, wenn ich ein Album in den Händen halte. Früher hab ich Abende damit verbracht von kleinen doppelseitigen Klebestreifen das dünne Papierchen abzuziehen und Bilder in ein Albm zu kleben.

Es wäre glatt gelogen zu sagen, dass der digitale Prozess bei der Erstellung eines Fotobuchs sehr viel kürzer ist. Naja, ein bisschen Zeit spart man schon. Wenn man diesen Job jedoch ernst nimmt, schaut, welche Bilder oder Ausschnitte am besten zusammen wirken und dann vielleicht auch noch Texte oder Grafiken ergänzt, investiert man schon einige Stunden.

Aber es lohnt sich! Gestern kam dieses wunderbare Album an. Es misst ca. 25x25cm und umfasst 40 Seiten, die ca. 2mm dick sind. Der Einband besteht aus feinem, weichem Leder und es in den Händen zu halten, fühlt sich an wie ein Schatz.

Eine wahrhaft standesgemäße Möglichkeit seine Hochzeitsbilder auch in 30 Jahren noch liebevoll zu betrachten. Davon gibt es übrigens auch kleinere Elternbücher, die sicherlich genauso gerne herumgereicht werden.

Den Einband gibt’s auch in weiteren Farben – passend zum Farbthema Eurer Hochzeit.

24. Februar 2010 - 17:09 Timo - Das sieht wunderbar aus, Katja! Auch die Art wie Du diese schönen Alben immer zusammenstellst, da merkt man wie viel Dir daran liegt! Ich kann das nur immer wieder bewundern! Ich fänds klasse wenn Du auch mal die Links von diesen Firmen hier veröffentlichen könntest wo man diese hochwertigen Alben bestellen kann. LG Timo

8. April 2010 - 10:35 Ciça - Die Link von diesen Firmen wehe nicht schlecht. Ich teste zur Zeit verschieden Fotobuch Anbieter und da ist so eine Informationen ganz gut.

Your email is never published or shared. Required fields are marked *

*

*